Strange, Lucy – Der Gesang der Nachtigall

Der Gesang der Nachtigall

Im Königskinder Verlag verstecken sich so manche Schätze, die es geschafft haben, ein Lieblingsbuch zu werden. Auch “Der Gesang der Nachtigall” von Lucy Strange kann ich ohne Zweifel in diese Sparte einordnen. Das Buch ist nicht nur von außen eine wunderschöne Augenweide. Zwischen den Buchdeckeln verbirgt sich eine Geschichte die aufwühlt, aber auch zu Herzen geht.

Henry ist ein 12-jähriges Mädchen, dessen Familie gefühlt nach und nach auseinanderbricht. Nachdem sie nach Hope House gezogen sind, ist der gewünschte Zusammenhalt nicht vorhanden. Henrys Dad muss aus beruflichen Gründen ins Ausland reisen und ihre Mutter ist so krank, dass sie von den Kindern ferngehalten wird. Sie hat nur noch ihre Nanny Jane, die sich jedoch um den kleinen Bruder von Henry, Baby Piglet, kümmern muss. Auf sich allein gestellt, verkriecht sich Henry hinter ihren Büchern und deren Geschichten und erkundet die Umgebung. Dabei trifft sie auf ungewöhnliche Menschen und einen Wald, der anscheinend verwunschen ist und voller Geheimnisse steckt. Doch das alles verhindert nicht, dass ihre Familie immer mehr auseinanderbricht. Henry muss all ihren Mut zusammenraufen, um dies zu verhindern.

Bereits vor dem Lesen ahnte ich, dass “Der Gesang der Nachtigall” ein besonderes Buch ist. Von anderen Bloggern und Freunden las ich Lobeshymnen und Begeisterungsstürme, so dass ich mit einigen Erwartungen an die Geschichte ging. Und ich wurde nicht enttäuscht, denn ich kann mich den guten Meinungen nur anschließen.

Die junge Henry habe ich beim Lesen besonders ins Herz geschlossen. Es ist eine Heldin, die sich mit viel Herz und noch mehr Mut für ihre Familie einsetzt und ungewöhnliche Wege eingeht, damit nicht alles verloren geht. Ich mochte das Mädchen, dass verträumt und mit Schuldgefühlen belastet, die Umgebung und die Welt erkundet. Sie ist auch eine kleine Regelbrecherin, aber alles nur, um Gutes zu tun.

Lucy Strange hat mit “Der Gesang der Nachtigall” ein tolles Debüt geschrieben, dass nicht nur zu Herzen geht und jetzt eines meiner Lieblinge aus dem Königskinder Verlag ist. Es ist auch ein mehrfach ausgezeichnetes Werk, dass in der großen Welt der Leser viel mehr Beachtung verdient hat, als es bisher bekommen hat. Stranges Geschichte beginnt sehr geheimnisvoll und man versteht erst nach und nach, was der Familie passiert ist und warum Henry solch Schuldgefühle plagen, dass sie sogar “Geister” sieht und sich mit denen unterhält. Zudem fand ich es schön, wie die Autorin Henrys Liebe zu alten Märchen in die Handlung eingebaut hat.

Die Autorin hat einen schönen Schreibstil. Ich konnte Henrys Energie, ihre Trauer und ihre Wut spüren. Ich fühlte, wie sie manchmal machtlos gegen die sturen Erwachsenen kämpfte und sich dann doch tapfer gegen die Gegebenheiten stellte. Lucy Stranges gelungene und facettenreiche Mischung unterschiedlicher Themen in einer Geschichte, fand ich sehr erfrischend. Es wirkte an keiner Stelle überladen, sondern war richtig dosiert und es machte einfach nur Spaß dieses Buch zu lesen. Es ist so wundervoll, so rund, so perfekt, dass ich mir wünsche, dass dieses Werk noch von vielen Menschen gelesen wird. Ich bin überzeugt, dass es noch viele Leser gibt, die ebenso begeistert sein werden, wie ich.

Skala 5


Infos zum Buch

Lucy Strange – Der Gesang der Nachtigall
aus dem Englischen von Nadine Püschel

Der Gesang der Nachtigall // Lucy Strange
Quelle: Carlsen

 

  • ISBN: 978-3-551-56041-4
  • Seiten: 336
  • Erscheinungsdatum: 29. September 2017
  • Verlag: Königskinder
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 18,99€

Verlagsseite zum Buch

England 1919. Seitdem sie und ihre Familie nach Hope House gezogen sind, ist die zwölfjährige Henry ganz auf sich allein gestellt. Mama ist krank, Vater arbeitet außer Landes und Nanny Jane muss sich um Baby Piglet kümmern. Sich selbst und ihren Büchern überlassen, beginnt Henry, ihre neue Umgebung zu erkunden: das große Haus mit seinem vergessenen Dachboden, das geheimnisvolle Licht, das jenseits des Garten durch die Bäume schimmert, und die geisterhaften Schatten, die niemand außer ihr zu sehen scheint. Und auch niemand außer ihr scheint zu merken, in welcher Gefahr ihre Familie schwebt … Quelle: Carlsen

Caro || 39 Jahre jung || aus der Lüneburger Heide || Heilerziehungspflegerin || Heavy-Metal-Affin || Buchverrückt || Hörbuch-Lauscherin ||

One thought on “Strange, Lucy – Der Gesang der Nachtigall

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.