Martin, Ann M. – Die wahre Geschichte von Regen und Sturm

Die wahre Geschichte von Regen und Sturm // Ann M. Martin

Es gibt Geschichten über Autismus und Autisten, die mir bisher nicht so zu Herzen gegangen sind, wie “Die wahre Geschichte von Regen und Sturm” von Ann M. Martin. Ohne Zweifel kann sich auch dieses Buch in die Reihe einordnen und als ein Schatz aus dem Königskinder Verlag bezeichnet werden.

Ruth ist Autistin und liebt homophone Worte wie z. B. Ruth und ruht. Und sie liebt die Welt der Zahlen. Wenn sich Ruth mal unwohl fühlt oder unter Druck gesetzt wird, zählt sie Primzahlen auf. Aber Ruth liebt auch ihren Hund Regen, der sie, wenn sie zuhause ist, auf Schritt und Tritt begleitet. Als Regen bei einem Hurrikan verschwindet, ist Ruth in großer Sorge und macht sich auf die Suche nach dem Hund. Dabei bekommt sie Unterstütung von ihrem Onkel Weldon, der immer für sie da ist und sie besser versteht als ihr eigener Dad. Und am Ende muss Ruth eine Entscheidung treffen, die ihr wirklich viel abverlangt.

Dieses Buch ist so entzückend geschrieben. Die Erzählweise ist einfach und dem Mädchen Ruth angepasst. Als Autistin mit einer sehr hohen Intelligenz hat sie es nicht einfach in der Welt. Sie orientiert sich an Regeln, Zahlen und liebt es homophone Wörter zu finden und diese zu notieren. Der “Zwang” Regeln einzuhalten, bringt sie am Ende auch dazu, eine schwere und für mich auch tränenreiche Entscheidung zu treffen. Ruth empfand ich zeitweise etwas anstrengend. Ich weiß durch meine Arbeit, wie anstrengend Autisten im Alltag sein können. Aber sie geben einem auch viel und ich bewundere die Menschen in Ruth’ Umfeld, wieviel Geduld diese für sie aufbringen. Natürlich gibt es auch ein paar Ausnahmen, aber die spielen, außer ihrem Dad, keine große Rolle.

Ich finde Ruth’ Beziehung zu ihrem Onkel Weldon toll. Er ist ihre Stütze im Alltag, denn sie wächst ohne Mutter und mit einem Vater auf, der gerne einen über den Durst trinkt. Ruth Dad zeigt zudem leichte Anzeichen von Überforderung und wird unter Alkoholeinfluss auch öfters aggressiv. Bisher hat er das Mädchen noch nicht angerührt, denn Ruth kann sehr gut erkennen, wenn ihr Vater lieber in Ruhe gelassen werden sollte und sucht dann das Weite.

Besonders zu Herzen ging mir Ruth Bindung zu ihrem Hund Regen und die Angst, die das Mädchen hatte und die auch ich spürte, als der Hund beim Hurrikan verschollen ging. Ich hänge auch sehr an meinen Tieren und möchte mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn sie plötzlich durch ein Unwetter verloren gingen. Ich habe Ruth’ Mut und Zielstrebigkeit bewundert, mit der sie sich auf die Suche macht. Und wie sie am Ende diese eine Entscheidung trifft, weil es einfach den Regeln entspricht und man diese in ihren Augen nicht brechen darf. Ich weiß nicht, ob ich das gekonnt hätte. Aber sie hat das Richtige getan und das ist einfach toll.

“Die wahre Geschichte von Regen und Sturm” ist mir wirklich zu Herzen gegangen und auch Ruth habe ich trotz ihrer anstrengenden Seiten ins Selbige geschlossen. Mir kamen zum Schluss die Tränen aus den verschiedensten Gründen. Das Buch hat man ratz-fatz durch. Es liest sich sehr flüssig und bleibt doch im Gedächtnis. Am Ende war ich traurig, dass ich Ruth und ihre Welt, die sich am Ende noch einmal grundlegend ändert, verlassen muss. Aber es ist ein gutes Gefühl. Denn auch wenn ich weiß, dass es nur eine fiktive Geschichte ist, freue ich mich, dass es Ruth gut geht.

Skala 5


Infos zum Buch

Ann M. Martin – Die wahre Geschichte von Regen und Sturm
aus dem Englischen von Gabriele Haefs

Die wahre Geschichte von Regen und Sturm // Ann M. Martin
Quelle: Carlsen

 

  • ISBN: 978-3-551-56013-1
  • Seiten: 240
  • Erscheinungsdatum: 24. April 2015
  • Verlag: Königskinder
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis: 14,99€

Verlagsseite des Buches

Ruth mag Wörter, vor allem Homophone, so wie “Ruth” und “ruht”. Ihr alleinerziehender Vater kann damit nichts anfangen. Warum kann Ruth sich nicht benehmen wie andere Kinder? Die beste Idee, die er je hatte, ist, Ruth einen Hund mitzubringen. Sie nennt ihn Regen, denn er wurde im Regen gefunden – und das Wort ist ein Homophon. Als ein Hurrikan die kleine Stadt heimsucht, geht Regen im Unwetter verloren. Ihr Vater hätte den Hund nie rauslassen dürfen. Bei Sturm! Ohne Halsband! Verzweifelt macht sich Ruth auf die Suche. Ein Glück, dass sie noch Onkel Weldon hat, der sie so viel besser versteht. … Quelle: Carlsen

 

Caro || 39 Jahre jung || aus der Lüneburger Heide || Heilerziehungspflegerin || Heavy-Metal-Affin || Buchverrückt || Hörbuch-Lauscherin ||

3 thoughts on “Martin, Ann M. – Die wahre Geschichte von Regen und Sturm

  1. Das Buch wartet ebenfalls auf meinem SuB und ich bin sehr gespannt darauf. Deine Worte klingen sehr schön, vor allem auch sehr emotional – ich freue mich nun noch mehr auf das Buch. 🙂

    Alles Liebe,
    Anna

    1. Hallo liebe Anna,

      Ich bin gespannt, wie das Buch dir gefallen wird. Bei diesem war ich wirklich emotional dabei u kann nur sagen, dass es einfach nur toll ist.

      Liebe Grüße
      Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.