Webster, Jean – Lieber Daddy Long Legs

Nach beinahe 18 Jahren bekommt die Waise Judy Abbott die Chance auf ein Studium. Ein reicher Herr will ihre Bildung sponsern. So geht das Mädchen ans College und stürzt sich in ein Leben außerhalb des Waisenhauses, dass ihr bisheriges Leben so geprägt hat. Den einzigen “Dank”, den der großzügige Sponsor “Mr. Smith” haben will, sind monatliche Briefe über die Fortschritte von Judy. So entspinnt sich eine doch recht einseitige Korrespondenz, zwischen dem Herren, den Judy liebevoll “Lieber Daddy Long Legs” nennt und mit dem die junge Frau all ihre Erlebnisse teilt. Besonders ihre Treffen mit einem gewissen Jervis Pendleton hinterlassen einen Eindruck.

Judy Abbott ist toll.

Sie geht mit offenen Augen durch die Welt und durch ihr Leben. Sie hatte keine schöne Kindheit. Aber die junge Frau hat ihren Sinn für Humor und ihren Lebensmut nicht verloren. Das macht Judy in meinen Augen sehr sympathisch. Wie sie in ihren Briefen mit dem ominösen “Mr. Smith” korrenspondiert ist keck und zu ihrer Zeit auch sehr mutig.

Erste Versuche sich aufzulehnen, weil ihre Pläne durchschritten werden, zeigen, dass sich Judy nicht von Titel, Geld oder ähnliches blenden lässt. Mir gefiel besonders wie detailiert und klug sie ihre Umgebung und die anderen Menschen wahrnahm. Judys Humor ist sehr erhellend, und das trotz ihres bisherigen tristen Lebens.

Jean Webster war wohl ihrer Zeit voraus.

Dieser Roman ist so wunderbar erzählt, so locker und auch so charmant, dass einem auch in der heutigen Zeit das (Leser-) Herz aufgeht. Er erwärmte mein Herz und ist in meinen Augen was ganz besonderes. Ein feiner Sinn für Humor zieht sich wie ein roter Faden durch die Handlung, der sehr erhellend ist.

“Lieber Daddy Long Legs” ist zeitlos, aber man spürt trotzdem den Charme des Beginns des 20. Jhd. Mit diesem Buch hat der Königskinder Verlag mal wieder ein güldenes Händchen bewiesen und einen Schatz ausgegraben, der seines Gleichen sucht. Ich werde das Buch mit Sicherheit eines Tages nochmal lesen und bin mir sicher, dass es auch dann ein Highlight sein wird.


Jean Webster – Lieber Daddy Long Legs
aus dem Amerikanischen von Ingo Herzke

Lieber Daddy Long Legs

  • ISBN: 978-3-551-56044-5
  • Seiten: 304
  • Erscheinungsdatum: 29. September 2017
  • Verlag: Königskinder
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis:18,99€

Verlagsseite des Buches

Fast 18 Jahre hat Judy Abbott im Waisenhaus gelebt. Wegen ihrer literarischen Begabung wird sie nun von einem geheimnisvollen Wohltäter aufs College geschickt. Der Mann möchte namenlos bleiben, Judy soll ihm aber jeden Monat einen Brief über ihre Fortschritte schreiben. Voller Begeisterung stürzt sich Judy in dieses unbekannte Leben. Mehr als einmal im Monat schreibt sie „Mr Smith“, denn sie hat ja sonst niemanden auf der Welt, mit dem sie ihre Erlebnisse teilen kann. Briefe voller Witz, über Hüte und Literatur, über neue Freundschaften und immer öfter auch über den sympathischen Jervis Pendleton. … Quelle: Carlsen
Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

One thought on “Webster, Jean – Lieber Daddy Long Legs

  1. Oh, “Daddy Long Legs” in einer so wunderschönen Aufmachung… Ich liebe dieses Buch, das ich vor….zig jahren das erste Mal gelesen habe und das hier in einer deutschen und einer englischen Ausgabe steht, allerdings ist keine davon so schön wie die von den Königskindern, wie ich zugeben muss.
    Eine sehr treffende und schöne Rezension!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.