Rowling, Joanne K. – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, Carlsen Verlag, Bücherwanderin

Newt Scamander hat es sich zur Aufgabe gemacht, alle magischen Tierwesen zu sammeln und diese zu katalogisieren. Als er für einen Zwischenstopp in New York eintrifft, macht er schnell Bekanntschaft mit dem magischen Ministerium und seiner Mitarbeiterin Tina Goldstein. Sie arbeitet bei der MACUSA. Quasi das Amt was bei den magischen Bewohnern in den Staaten für Recht und Ordnung sorgt. Während Newt vor einer Bank steht, entkommt ihm der Niffler. Ein kleines magischen Wesen was alles liebt, was aus Gold besteht. Kein Wunder also, dass er vor einer Bank ungern im Koffer eingesperrt sein möchte. Als dann auch noch Newts Koffer mit dem des Muggels Jacob Kowalski vertauscht wird, ist das Abenteuer perfekt.

Als Harry-Potter-Fan habe ich mich sehr auf das Erscheinen des Films “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind” gefreut. Auch über die Chance das Original-Drehbuch lesen zu dürfen war ich froh. Aber leider wollte es mit mir und dem Buch so gar nicht klappen.

Normalerweise habe ich keine Probleme mit Vorstellungskraft und dem Lesen von Theaterstücken bzw. Scripts. Dieses Drehbuch jedoch kostete mich einige Nerven und viel Geduld. Ich weiß gar nicht, wieviele Ansätze ich brauchte, bis ich endlich in die Handlung fand. Irgendwann ging es dann und es lief auch wirklich gut.

Für mich ist es schon seltsam, dass ein Schulbuch eine derart ausgeschmückte Handlung bzw. Entstehungsgeschichte bekommt. Es gab ein ziemliches Hin und Her zwischen unbedingt weiterlesen wollen und “Boah, das ist total anstrengend zu lesen”. Doch meine Liebe zur magischen Welt, die Joanne K. Rowling aufgebaut, wollte diesem Drehbuch unbedingt eine Chance geben.

Als ich das Buch durchgelesen hatte, habe ich mir den Film angesehen. Seitdem betrachte ich das Buch mit anderen Augen. Es ist nunmal ein Script und kann den Zauber einer Geschichte nicht weitertragen. Der Inhalt ist geprägt von vielen Beschreibungen, die dem Leser klar machen sollen, in welcher Szene man sich befindet. Sie dienen der Orientierung und waren auch sehr klar und deutlilch. Dennoch fiel mir die Vorstellung schwer. Es war mir vieles einfach zu nüchtern. Dies möchte ich dem Werk aber nicht ankreiden. Drehbücher sind nun mal nüchtern.

Ich habe sehr lange gebraucht, um das Buch zu lesen und letztendlich auch meine Rezension zu schreiben. Dafür möchte ich mich beim Carlsen Verlag entschuldigen. Jedoch möchte ich auch ehrlich sein: Der Film ist schön. Das Drehbuch gibt dies aber leider nicht wieder.

Es ist für Harry-Potter-Fans und ihre Sammlung ein Must-Have fürs Regal und fürs Auge, da die Aufmachung des Buches wunderschön ist. Der Umschlag sieht toll aus und durch die goldene Schrift auf dem Umschlag vermeintlich edel. Aber als Lesestoff ist dieses Drehbuch in meinen Augen nicht so geeignet.

Fazit

 

Leider konnte dieses Original-Drehbuch von “Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind” für mich nicht den Zauber der von der Autorin Joanne K. Rowling geschaffenen magischen Welt weitertragen. Wahrscheinlich es den vielen Beschreibungen geschuldet, dass man schnell aus dem Lesefluss kommt. Es ist ein Sammlerstück und ein wunderschöner Hingucker fürs Regal. Als Buch zum reinen Lesen eignet es sich nach meiner Meinung nicht, da ohne Filmkenntnisse, die Magie total verfliegt.

 


Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
Copyright: Carlsen Verlag

Joanne K. Rowling – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
aus dem Englischen von Anja Hansen-Schmidt

  • ISBN: 978-3-551-55694-3
  • Seiten: 304
  • Erscheinungsdatum: 14. Januar 2017
  • Verlag: Carlsen
  • Preis: 19,99€

Verlagsseite des Buches

Homepage der Autorin

 

Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.