[Rezension] Webber, Tammara – Einfach. Liebe

*~*~*Infos zum Buch*~*~*

Titel: Einfach. Liebe.
Autor: Tammara Webber
Verlag: Blanvalet
ISBN: 978-3-442-38216-3
Format: Taschenbuch
Seiten: 384
Preis: 8,99€


*Hier kaufen*



*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*

Manchmal ist Liebe einfach. Und manchmal ist es einfach Liebe.

Als Jacqueline sich von einer Party davonstiehlt, ahnt sie nicht, dass die Ereignisse der Nacht, ihr Leben für immer verändern werden.Kaum versucht ein Verehrer, der ihr gefolgt ist, sie zu bedrängen, liegt er schon am Boden. Ihr Retter? Ausgerechnet Lucas, der stille Einzelgänger, der nicht nur sehr sexy und geheimnisvoll, sondern auch vollkommen unnahbar ist. Und während Jacqueline versucht, sich auf ihre Abschlussprüfungen vorzubereiten, taucht Lucas plötzlich überall dort auf, wo sie auch ist. Er scheint etwas zu verbergen. Doch sein Blick brennt sich in ihr Herz …

Quelle: Randomhouse

*~*~*Autor*~*~*

Tammara Webber liebt Kaffee und Ohrringe – weil sie auch dann passen, wenn man mal eine Kleidergröße mehr braucht. Vor allem aber liebt sie Happy Ends, von denen es im wahren Leben einfach nie genug gibt. Die Publikationsgeschichte ihres New-York-Times-Bestsellers Einfach. Liebe.hat allerdings ein Happy End: Tammara Webber veröffentlichte den Roman zunächst selbst im Internet. Zehntausende begeisterter Leser machten Verlage in den USA und anderen Ländern darauf aufmerksam, die sich prompt die Rechte sicherten.
Quelle: Randomhouse

*~*~*Meine Meinung*~*~*

Dieses Buch lag bereits lange auf meinem SuB. Jetzt habe ich es endlich gelesen, da der Nachfolgeband auch darauf wartet, von mir gelesen zu werden. Ich bin völlig ohne Erwartungen an das Buch heran gegangen. Dadurch konnte ich mich so richtig auf die Geschichte einlassen.

Jacqueline ist Studentin an der Uni in Alexandria. Auf einer Verbindungsparty, wird ihr langweilig und sie stiehlt sich davon.  Dass sie verfolgt wird, merkt sie zu spät. Doch der geheimnisvolle Lucas rettet sie, bevor es noch schlimmer wird. Von diesem Zeitpunkt an, scheint er Jacqueline immer wieder über den Weg zu laufen. Immer mehr, versucht sie hinter seiner coolen und unnahbaren Fassade zu blicken. Doch das ist gar nicht so einfach. Denn Lucas hat mehr Geheimnisse, als es zunächst scheint.

Jacqueline erzählt uns ihre Geschichte aus ihrer Sicht. Das macht für mich das Eintauchen in die Handlung meist einfacher. So ist das auch bei diesem Buch der Fall. Ohne viel Drumherum wird man gleich in das Geschehen hineingeworfen. Der Überfall auf Jacqueline ist quasi der Startpunkt, der „Romanze“ zwischen Lucas und Jacqueline. 

Mir waren beide von Beginn an sympathisch. Jacqueline, die für die Musik lebt, aber eigentlich am falschen College gelandet ist, scheint eine vernünftige junge Frau zu sein, die es aber auch versteht, ihren Spaß zu haben. Sie ist keine verklemmte Jungfrau und hat eine lange Beziehung gerade hinter sich gelassen.
Lucas, der „coole“, tätowierte und doch so kluge Rebell, ist der – doch schon – klischee-behaftete unnahbare Typ Mann, dem jede Frau hinterhechelt. Doch sind ihm alle Frauen so ziemlich egal. Ihn interessiert nur eine Einzige und an die darf er nicht ran. Denn sein Job verbietet es ihm.
Anfangs dachte ich noch, dass ich hier eine ähnliche Geschichte wie in „Weil ich Layken liebe“ zu erwarten habe. Aber Gott sei Dank war es nicht so. Der Leser taucht gemeinsam mit Jacqueline immer tiefer in die dunklen Schatten der Vergangenheit von Lucas ein. Mir gefiel es sehr, wie Jacqueline mit vielen Dingen umging. Sie wandte sich nicht beleidigt von Lucas ab, sondern erlangte durch Geduld und Liebe, sein Vertrauen. Ihr Handeln war von einer gewissen Reife geprägt und man musste sich nicht mit kindischen Streits herumplagen.

Der Schreibstil von Tammara Webber ist einfach toll. Sie versteht es, die entsprechenden Emotionen dem Leser zu vermitteln. Ohne zu sehr ins Kitsch abzutauchen, bringt sie die richtige Gefühle rüber. Ich mag Geschichten, wie diese, die in mir das gewissen Kribbeln verursachen. Ich mag es, wenn romantische Situationen mir das berühmte „Ach-ja“-Gefühl geben. Genau dies schafft „Einfach. Liebe.“ Es besitzt die richtige Mischung an Romantik ohne zu sehr eine Schnulze zu sein. Es überzeugt ganz und gar.

*~*~*Fazit*~*~*

„Einfach. Liebe.“ ist einfach toll. Diese Geschichte überzeugt in allen Belangen. Ein fesselnder Schreibstil und sympathische, reife Charaktere wurden zu einem lesenswerten Gesamtpaket geformt. Dieses Buch bescherte mir schöne Lesestunden und überzeugt mich ganz und gar.
Von mir gibt es 


*    *    *    *    *

Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.