Sittenfeld, Curtis – Vermählung

 

Quelle: Harper Collins

 

Curtis Sittenfeld – Vermählung
aus dem Amerikanischen von Sabine Schilasky
 | ISBN: 978-395-967114-9 | Seiten: 600 | Erscheinungsdatum: 12. Juni 2017 | Verlag: Harper Collins | Format: Taschenbuch | Preis: 12,99€


Kurzbeschreibung

 

Mrs. Bennets Leben dreht sich nur um das Eine: Wie kann sie es bloß schaffen, dass ihre Töchter endlich den Richtigen finden? Zumindest für Jane, die Älteste, gibt es Hoffnung: Chip Bingley, der attraktive Arzt, der noch vor Kurzem als Bachelor in der Fernsehshow „Vermählung“ vergeblich nach der großen Liebe suchte, zieht in die Kleinstadt. Und gleich beim ersten Zusammentreffen knistert es zwischen Chip und Jane. Doch was ist mit Liz Bennet? Chips Freund, der ungehobelte Neurochirurg Fitzwilliam Darcy ist definitiv keine Option! Dennoch scheinen die beiden nicht voneinander lassen zu können …
Quelle: Harper Collins

Autor

New York Times-Bestsellerautorin Curtis Sittenfeld gewann schon mit 17 einen Schreibwettbewerb. Während ihres Creative Writing-Studiums, schrieb sie Artikel für die Collegezeitung und kurz nach ihrem Abschluss ihren ersten Roman. „Vermählung“, ihr fünftes Werk, eroberte sofort die amerikanischen Bestsellerlisten. Sittenfelds Bücher wurden bereits in fünfundzwanzig Sprachen übersetzt.

Quelle: Harper Collins
Meine Meinung

Was habe ich mich gefreut, als ich gesehen habe, dass es eine Neuauflage von „Stolz und Vorurteil“ geben soll. Mein absolutes Lieblingsbuch und wie ich finde auch DIE Pflichtlektüre einer jeden Leseratte. Curtis Sittenfeld hat sich der Geschichte angenommen und sie in die heutige Zeit verfrachtet. Ich hatte hohe Erwartungen, die allesamt leider total enttäuscht wurden.

Ob nun Lizzy, Jane, Mr. Darcy, Mr. Bingley…. wir treffen auf viele liebgewonnene Charaktere, die in unserer Zeit ihr Tun haben. Was sie nicht haben, ist die Charme und die Liebenswürdigkeit der originalen Charaktere. Nach und nach gingen mir alle Figuren auf die Nerven. Allen voran die kleinen Schwestern Kitty und Lydia, die hier noch arroganter rüber kamen als in der Originalvorlage.

Jede Figur, jedes Tun, jedes Handeln war hier total überspitzt. Sittenfeld hat in meinen Augen, Austens Roman total verhunzt und der Geschichte das Herz gestohlen. Die damalige Gesellschaftskritik fehlt in diesem Roman ganz. Es ist total schade und mir tut es in der Seele weh, aber dieses Buch hätte man mit Sicherheit besser machen können.

Schon allein, dass es nun der Bachelor sein sollte, verleiht der Handlung eine Oberflächlichkeit sondergleichen, die mich dermaßen störte, dass ich das Buch letztendlich abbrechen musste. Ich wollte es mir einfach nicht mehr antun.

Das einzig Positve:
Der Schreibstil, der leicht ist und mich anfangs gut durch die Seiten kommen lies. Und auch die Gestaltung des Covers ist eine Augenweide. Aber es rettet nicht mehr viel, so dass ich dieses Buch eigentlich niemanden empfehlen mag. Lest lieber das Original!

Fazit

Nicht jede Neu-Adaption ist gut! Diese hier hätte man sich sparen können. Es ist schade, aber leider musste ich dieses Werk abbrechen, weil ich sowohl mit den Figuren als auch mit der Umsetzung der Handlung meine Probleme hatte. Es strotzt nur so vor Oberflächlichkeiten und alles ist total überspitzt. Für mich eine absolute Enttäuschung! Lediglich zwei Sterne für Erzählstil und Cover.

 

Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.