[Rezension] Popescu, Adriana – Ewig und Eins

 *~*~*Infos zum Buch*~*~*

Titel: Ewig und Eins
Autor: Adriana Popescu
Verlag: Piper
ISBN: 978-3-492-30656-0
Format: Taschenbuch
Seiten: 320
Preis: 9,99€

*Hier kaufen*

*Leseprobe*

Vielen Dank an den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar!


*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*

Sie dachten, ihre Freundschaft wäre für immer. Doch dann kam das Leben. Nach sieben Jahren Funkstille sehen sich Ben, Jasper und Ella auf einem Klassentreffen wieder. Als die Feierlichkeiten zu Ende gehen, beschließen die drei, noch weiter zusammen um die Häuser zu ziehen. Wie damals. Nur für eine Nacht. Doch noch immer sind viele Fragen offen, und je später es wird, desto schneller schlägt Ellas Herz – bis ein paar über die Jahre hinweg gerettete Worte es brechen lassen. Vielleicht für immer.


Quelle: Piper Verlag

*~*~*Autor*~*~*

Copyright: Notker Mahr

Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin für das Deutsche Fernsehen, bevor sie als freie Autorin für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften, Online-Portale und City-Blogs schrieb. Wenn Adriana Popescu nicht an ihren Texten arbeitet, widmet sie sich der Fotografie oder singt (viel zu laut und falsch) Lieder im Radio mit. Ihre als E-Books selbstverlegten Romane »Versehentlich verliebt« und »5 Tage Liebe« sind große Überraschungserfolge. »Lieblingsgefühle« ist nach »Lieblingsmomente« ihr zweiter bei Piper verlegter Roman.

Quelle: Piper Verlag



*~*~*Meine Meinung*~*~*

Drei alte Freunde, eine Nacht und drei Leben, die sieben Jahre getrennt und doch auf ewig verbunden sind. Darüber handelt dieser doch schon leicht poetisch angehauchte Roman. 

Ella, Ben und Jasper sind Freunde seit Kindertagen und haben sich nach dem Abitur sieben Jahre lang nicht gesehen. Sieben Jahre Funkstille und viele unausgesprochene Worte, die das Wiedersehen beim Klassentreffen nicht gerade leicht machen. Sie wollen nochmal eine Nacht durchleben – so wie früher. Diese Nacht wird einzigartig und unvergesslich. 

Adriana Popescu hat hier einen sympathischen Roman über alte Gefühle, ewige Freundschaften und neuer Liebe geschrieben. Die drei Protagonisten versuchen die alten Zeiten wieder aufzuleben. Jasper ist dabei der zündende Funke, der Anheizer und war von allen dreien, derjenige, den ich am meisten mochte. Ella und Ben verkriechen sich Anfangs hinter ihren Gefühlen und lassen sich von Jasper mitziehen. Mit den beiden wurde ich das ganze Buch über nicht so richtig warm, denn sie waren irgendwie nicht greifbar. Dies fand ich sehr schade, denn so konnte ich auch manchen Gedankengang von Ella, aus deren Sicht der Roman geschrieben wurde, nicht wirklich nachvollziehen.

Der Schreibstil der Autorin ist gelungen und flüssig. Jedoch hat sie es nicht geschafft, mich mit ihrer Geschichte vollständig in den Bann zu ziehen. Allerdings mochte ich die Atmosphäre, die in dem Buch herrschte. Es schwebte ständig ein Hauch von Melancholie, ein Hauch von Poesie mit. Das hat mir sehr gefallen. 

Was ich zeitweise etwas zäh fand, war der Umstand, das dieser Roman eine ganze Nacht lang spielt. Zwar ist es ein wichtiger Bestandteil dieser Geschichte, aber manchmal empfand ich es doch etwas langatmig. Jedoch gefiel mir der Gedanke, der hinter dem Ganzen steckt. Eine Nacht und drei Leben, die so eng miteinander verwebt sind, dass selbst sieben Jahre Funkstille nicht ausreichen, dieses Netz zu trennen. Ein schöner Grundstock, der dieser Geschichte, ein paar Pluspunkte gibt.


*~*~*Fazit*~*~*

Ein Roman über Freundschaft und über unvergessliche Nächte, der einen Hauch von Melancholie mit sich trägt. Trotz des flüssigen Schreibstil konnte mich die Geschichte nicht in den Bann ziehen. Zeitweise empfand ich die Handlung als zäh und langatmig, jedoch mochte ich die Grundidee, die hinter dem Roman steckt.
Von mir gibt es

*    *    *
Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.