[Rezension] McGovern, Cammie – Amy & Matthew – Was ist schon normal?

 *~*~*Infos zum Buch*~*~*

Quelle: Randomhouse

Titel: Amy & Matthew – Was ist schon normal?
Autor: Cammie McGovern
Verlag: Heyne fliegt
ISBN: 978-3-453-26916-3
Format: gebundene Ausgabe
Seiten: 352
Preis: 14,99

*~*~*Kurzbeschreibung*~*~*

Die Geschichte einer großen Liebe, die sich gegen alle Widerstände behauptet

Die 17-jährige Amy ist ein besonderes Mädchen. Sie kann nicht sprechen und nicht ohne Hilfe laufen. Aber sie ist unglaublich klug und wahnsinnig hübsch – zumindest in den Augen ihres Klassenkameraden Matthew, der auch nicht so ist wie die anderen. Vor allem mit Nähe hat Matthew ein Problem. Doch genau die sucht Amy, die genug davon hat, wie ein rohes Ei behandelt zu werden. Im letzten Jahr der Highschool beschließt sie, dass das Leben jetzt beginnen muss. Und sie verliebt sich in den sensiblen Matthew. Dann aber begeht sie auf dem Abschlussball einen verhängnisvollen Fehler und verletzt Matthew zutiefst. Wird er ihr verzeihen?

Quelle: Randomhouse

*~*~*Autor*~*~*

Cammie McGovern hat bereits Kurzgeschichten und drei Romane für Erwachsene geschrieben, die mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurden. AMY UND MATTHEW ist ihr erstes Jugendbuch. Die Autorin ist Mitbegründerin von WHOLE CHILDREN, eine Organisation, die Kinder mit einer Behinderung im Alltag unterstützt. Cammie McGovern lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Amherst, Massachusetts.


Quelle: Randomhouse

*~*~*Meine Meinung*~*~*


Dieses Buch ist schon etwas besonderes unter den derzeitigen Jugendbüchern. Auch wenn es mich nicht hundertprozentig begeistern konnte, hat es mich berührt und beschäftigt.

Amy geht trotz ihrer Behinderung mutig und selbstbewusst durchs Leben. Im letzten Jahr auf der High School bekommt sie Schulbegleiter, die in ihrem Alter sind, um Freunde zu finden. Mit dabei ist auch Matthew. Der empfindsame Junge, hat selbst eine schwere Last zu tragen. Amy verliebt sich ihn ihn. Matthew fühlt sich ebenfalls sehr verbunden mit Amy. Doch ein Fehler auf dem Abschlussball droht vieles zunichte zumachen. 

Ich mochte Amy sehr gerne. Wie sie mit ihrer Hemiplegie umgeht und sich durchaus zu helfen weiß, hat mich schon imponiert. Schnell freundet sie sich mit dem ruhigen Matthew an, der selbst seine Probleme und Neurosen hat. Die zarten Bande, die sich langsam zwischen den beiden entwickelten, fand ich schön.

Matthew macht im Laufe der Geschichte eine große Wandlung durch. Sein Alltag ist durch seine Ticks bestimmt. Amy schafft es, ihn langsam aber sicher davon zu befreien. Doch auch für Amy ist Matthew ein Fels in der Brandung, der ihr in schweren Zeiten immer zur Seite steht. 

Der Schreibstil hat mir an vielen Stellen nicht so zugesagt und war mir teilweise doch recht nüchtern und sachlich. Amys analytisches und kluges Denken, spielte dabei oft eine Rolle, da die meiste Zeit aus ihrer Sicht erzählt wurde.Gerne hätte ich an manchen Stellen mehr Emotionalität gespürt. Trotzdem lässt sich das Buch flüssig lesen und ich geriet selten ins Stocken.

Das ganze Buch baut auf den Höhepunkt, dem Abschlussball, auf. Danach gibt es einen Cut, der mich schon sehr störte. Man liest viel weniger von Amy und mehr über Matthew. Alles ist sehr geheimnisvoll und letztendlich ist der Grund für das Ganze für mich schon sehr übertrieben. Das hat mir so gar nicht zugesagt, da ich es einfach als “zuviel” empfunden habe. Das am Ende wieder Amy diejenige ist, die ein wenig das Ruder herumreißt, hat mich dann aber doch ein wenig mit dem Buch versöhnt.

*~*~*Fazit*~*~

Trotz eines durch emotionalen Themas ist dieses Buch stellenweise nüchtern gehalten.  Ich mochte Amy und ihre selbstbewusste Art, mit ihrer Behinderung umzugehen. Einige Wendungen hätten man sich allerdings sparen können, denn für mich waren sie ein wenig zuviel des Guten.

Von mir gibt es

*    *    *    *
Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

One thought on “[Rezension] McGovern, Cammie – Amy & Matthew – Was ist schon normal?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.