[Rezension] Maucher, Stefanie – Fida

Infos zum Buch:
Erscheinungsdatum Erstausgabe : 26.03.2013                
Aktuelle Ausgabe : 26.03.2013                
Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
ISBN: 9781483957517
Format: Taschenbuch
Seiten: 216
Sprache: Deutsch
Inhalt:
Laura ist 13, als sie von einem Unbekannten auf offener Straße entführt und verschleppt wird. Ihre Eltern, besonders die Mutter, tun alles, um ihre Tochter wiederzufinden. Doch der Täter tut wiederum alles, dass Laura für immer vom Erdboden verschwindet.
*******************************
„Fida“ erzählt aus drei Sichten, welche dramatische Auswirkungen solch ein schreckliches Erlebnis hat. Die Gedankengänge und Handlungen vom Opfer, der Mutter und dem Täter werden offenbart.
Stefanie Maucher schaffte es, mich in dem Bann von „Fida“ zu ziehen. Von Beginn an fesselt das Schicksal der kleinen Laura und ich wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht, was mit ihr passiert, wie sehr sie leidet…
Doch auch die Mutter, ihr Handeln, ihre Hilflosigkeit gegenüber dem Verschwinden und die Kraft, die sie doch hat, immer weiter zu kämpfen, banden mich an das Buch. Wie gerne möchte man ihr helfen… Ihr Mut zusprechen, sie auf die richtige Fährte locken.
Die kranke Seele des Täters, seine grausame, sadistische Ader riefen in mir,  eine Wut hervor, die man bei einer Lektüre selten findet. Diese Abscheu gegenüber Tom, hat sich über die Seiten immer mehr in mir aufgebaut.
„Fida“ ist kein Buch für schwache Nerven. Und doch sollten vielleicht auch „Zartbeseitete“ dieses Buch lesen, sonst verpasst man was.
Es kommt ungemein realistisch rüber, was auch dem Schreibstil von Stefanie Maucher zu verdanken ist. Düster und einfach grausam schafft sie einen Einblick in eine Welt, die man wahrhaftig nicht erleben möchte.
Von mir gibt es 5 Sterne für eine spannendes Buch, was bestimmt bei einigen für schlaflose Nächte sorgen wird.
Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.