[Rezension] Ernst, Susanna – So wie die Hoffnung lebt

Quelle: DroemerKnaur

Titel: So wie die Hoffnung lebt
Originaltitel: -/-
Autor: Susanna Ernst
Übersetzer: -/-
Erscheinungsdatum: 01. August 2016
Verlag: Droemer Knaur Verlag
ISBN: 978-342-651905-9
Format: Taschenbuch
Seiten: 480
Preis: 9,99€

*Kaufe lokal*


Woran hältst du fest, wenn du alles verlierst?

 Als sich Katie und Jonah kennenlernen, geschieht ein kleines Wunder: Der sensible Junge dringt mit viel Einfühlungsvermögen und seinem außergewöhnlichen Talent für die Malerei zu dem Mädchen durch, das sich nach einer fürchterlichen Familienkatastrophe von allem zurückgezogen hat und verstummt ist. Katie beginnt wieder zu sprechen. Doch als aus ihrer Freundschaft viele Jahre später zarte Liebe keimt, schlägt das Schicksal erneut zu …

Quelle: DroemerKnaur

Susanna Ernst wurde 1980 in Bonn geboren und schreibt schon seit ihrer Grundschulzeit Geschichten. Sie leitet seit ihrem sechzehnten Lebensjahr eine eigene Musicalgruppe, führt bei den Stücken Regie und gibt Schauspielunterricht. Außerdem zeichnet die gelernte Bankkauffrau und zweifache Mutter gerne Portraits, malt und gestaltet Bühnenbilder für Theaterveranstaltungen. Das Schreiben ist jedoch ihre Lieblingsbeschäftigung für stille Stunden, wenn sie ihren Gedanken und Ideen freien Lauf lassen will. Ihr Credo: Schreiben befreit!

Quelle: DroemerKnaur

Katie und Jonah müssen ihn ihrem jungen Leben schon schwere Schicksalsschläge und Verluste erfahren. Da wundert man sich nicht, dass sich vor allen Dingen die sensible Katie total gebenüber der Umwelt verschließt und verstummt ist. Als Jonah ins Heim zieht, ist er sofort von dem kleinen Mädchen fasziniert. Mit seiner einfühlsamen Art und Weise und auch mit viel Geduld, schafft er es, das Mädchen und ihre Freundschaft für sich zu gewinnen. Vor allen sein Talent zu Malen und damit außergewöhnliche Bilder zu schaffen, hilft Jonah zu Katie durchzudringen. Nach und nach bilden sich auch eine zarte Liebesbande zwischen den beiden. Aber das Schicksal meint es nicht gut mit ihnen und reißt sie wieder auseinander.
Susanna Ernst hat mit „So wie die Hoffnung lebt“ ihr ihr siebtes Buch veröffentlicht. Mich konnte sie schon mit ihrem Werk „Das Leben in meinem Sinn“ begeistern. Da war es für mich nur offensichtlich, dass ich auch ihr aktuellstes Werk lesen musste. 
Und ja…. Sie hat es geschafft. Wieder einmal hat mich Susanna in ihre Geschichte gefangen genommen. Ihr ist es gelungen, zwei wunderbare, sensible, aber auch sehr starke Charaktere zu formen, deren Schicksal mir von der ersten Seite an ins Herz ging. Sowohl Katie als auch Jonah müssen schwere Verluste verarbeiten, verlieren sie doch beide ihre Familie. 
Als Jonah ins Heim kommt, ist Katie schon seit zwei Jahren da. Zunächst ist er skeptisch und er nimmt sich vor eine große Mauer um sich herum aufzubauen. Aber die Erzieher und vor allen Dingen sein Zimmergenosse Milow zerstören diese Vorhaben auf ihre unkonventionelle und einnehmende Art. Von Katie ist Jonah ab dem ersten Moment fasziniert. Er spürt, dass etwas besonderes in diesem Mädchen steckt und will ihr unbedingt helfen, ihre Stimme wieder zu finden.

„Früher, schon lange vor meiner ersten Begegnung mit Jonah, glaube ich genau zu wissen, zu wem ich gehörte. Acht Jahre lang war ich Teil einer wunderbaren Familie, die ich von ganzem Herzen liebte. Ich hatte Geschwister, mit denen ich lachen und streiten konnte, eine Mutter, die mich hingebungsvoll umsorgte, und einen Vater, der mir an jedem Abend einen Gutenachtkuss auf die Stirn drückte und dabei nie bemerkte, dass ich eigentlich noch gar nicht schlief. Bis von einem auf den anderen Tag nichts mehr von alledem da war.“ (Seite 336)

Katie verstummte als sie ihre gesamte Familie verlor. Sie war damals acht Jahre alt, als sie miterleben musste, wie ein Moment der Eifersucht ihr alles nimmt, was sie bis dahin so sehr liebte. Im Heim zieht sie sich zurück und lässt den Kontakt zu anderen nur sehr sporadisch bis gar nicht zu. Auch bei Jonah ist sie am Anfang vorsichtig und doch spürt sie, dass da etwas ist, was diesen Junge besonders macht. In den vielen Jahren ohne Jonah ist es besonders Katies innere Stärke, die sie überleben lässt. Denn sie weiß, dass nur ein falscher Schritt ein böses Ende nehmen kann. Aber Dank Jonah wird sie wieder Licht am Ende des Tunnels sehen können.

Ich kann einfach nur sagen, dass ich es einfach klasse finde, wie Susanna ihren Charakteren Leben einhaucht. Da gibt es keine Klischees, keine Selbstdarsteller. Sie schafft es, dass Katie und Jonah sich auf ihrer leise und sympathische Art Platz in ihrer Geschichte ergattern. Niemand will den anderen übertrumpfen und bekommt soviel Aufmerksamkeit geschenkt, wie es Not tut. Erzählt wird aus wechselnder Sicht, wobei Jonah schon mehr Raum bekommt. Dieser Wechsel ist der Autorin aber sehr gut gelungen.

Susanna Ernst hat einfach ein unglaubliche berührende Art, ihren Protagonisten Leben einzuhauchen. Es schwebt eine besondere Atmosphäre in ihren Geschichten mit. Etwas magisches, etwas, das mich den Alltag vergessen lässt. Daher tauche ich immer wieder gerne in Susannas Bücher ein, weil sie einem aufzeigt, wie schön das Leben sein kann, wenn man an sich, an seine Stärken und an die Liebe glaubt. Besonders an den ersten Teil des Buches habe ich mein Herz verloren, weil die Kinder so eine wunderbare Art besitzen, miteinander umzugehen. Er ist so hoffnungsvoll und liebevoll geschrieben, dass Part 2 schon in einem krassen Gegenteil dazu steht. Aber auch hier schwebt die Hoffnung mit.

Denn

Die Hoffnung lebt in uns“

aber auch die Liebe, und ganz besonders in diesem Buch,

In Susanna Ernst Büchern schwebt immer so eine wunderbar hoffnungsvolle Atmosphäre, die einfach nur einnehmend ist. Auch mit „So wie die Hoffnung lebt“ gelingt es der Autorin ein berührendes Buch abzuliefern, welches einfach nur wundervoll ist. Eine Handlung, die ins Herz geht und Charaktere, die man einfach nur mögen muss, ließen mich die Zeit vergessen. Es ist magisch, es ist fesselnd und einfach nur ein schönes Buch.
Von mir gibt es 


Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.