Bartsch, Carina – Nachtblumen

Quelle: Rowohlt

 

Carina Bartsch – Nachtblumen
 | ISBN: 978-3-499-29108-1 | Seiten: 544 | Erscheinungsdatum: 23. Juni 2017 | Verlag: rororo |Format: Taschenbuch | Preis: 9,99€


Kurzbeschreibung

 

Auf jede Nacht folgt ein Tag

Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.

Quelle: Rowohlt

Autor

Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren. Sie brach die Realschule ab, schmiss die Wirtschaftsschule und dann eine Lehre. Erst nach diversen Kleinjobs fand sie mit Anfang zwanzig ihre wahre Bestimmung: das Schreiben. Mit ersten Kurzgeschichten gewann sie mehrere Schreibwettbewerbe. Dann wagte sie sich 2011 an ihr Romandebüt: «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» avancierten zum Bestseller als E-Book und Printausgabe und machten Carina Bartsch zu einer der erfolgreichsten deutschen Liebesromanautorin im Netz.

Quelle: Rowohlt

 

Meine Meinung

Jana ist ein Heimkind, dass nach vielen schwierigen Jahren auf Sylt einen Neustart wagt. Sie fängt bei Klaas Völkners eine Ausbildung zur Bauzeichnerin an und darf bei seiner Frau und ihm in einer besonderen WG einziehen. Janas Mitbewohner stammen allesamt aus schwierigen Verhältnissen und bekommen bei den Völkners eine Chance ihre Zukunft und ihr Leben in Griff zu kriegen. Ihre Mitbewohner sind alle mehr oder weniger umgänglich, aber ganz besonders Collin scheint es ihr angetan zu haben. Dieser stille Junge, der direkt nebenan wohnt, geht ihr bald tiefer unter die Haut als geahnt.

Jana steht in dieser Erzählung im Vordergrund. Ihre schlechte Kindheit und schrecklichen Erfahrungen, haben sie geprägt und traumatisiert und zu einer schüchternen junge Frau werden lassen. Sie lässt sich z. B. ungern berühren und fühlt sich ganz oft fehl am Platze.

„Manchmal kam ich mir vor wie ein Süßwasserfisch im Salzwasserbecken“ (S. 217)

Mit der Zeit wird Jana mutiger und schafft es für sich einzustehen. Sie steht zu sich selbst und verliebt sich irgendwann in ihren Mitbewohner Collin. Auch er hat sein Päckchen zu tragen, ist ein schweigsamer Zeitgenosse, der meist nur mit besonderen Vertrauenspersonen spricht. Collins Mauer, die er sich in seinem Leben um sich aufgebaut hat, war auch für mich die ganze Zeit spürbar. Aber ich mochte ihn sehr und kann irgendwie auch verstehen, warum sich Jana zum ihm so hingezogen gefühlt hat.

In diesem Buch begegnen dem Leser verschiedene Personen, von denen Janas Therapeutin Dr. Flick mir ganz besonders in Gedächnis geblieben ist. Sie hat eine Art, Jana aus sich herauszulocken, die ich ganz sympathisch fand.

„Nachtblumen“ war mein erster Roman von Carina Bartsch und schlug gleich ein wie eine Bombe. Mit Jana und Collin hat sie ein Paar erschaffen, deren Verbindung so still und leise entsteht und so tief gehend ist. Die Autorin hat eine sanfte Erzählweise, die gleichzeitig berührend und fesselnd ist. Die ganze Zeit klingt eine traurige aber wunderschöne Melodie mit. Es ist eine besondere Liebesgeschichte, die mitreißend ist und nicht nur an der Oberfläche kratzt. Sie geht dermaßen ans Herz und hat mich ergriffen, dass ich noch Tage nach Beendigung des Buches davon zehre. Ich habe das Buch geliebt und hoffe, dass es noch ganz viele Leser findet, die genauso begeistert sein werden wie ich.
Und wenn ihr auf Sylt seid:
Haltet nach den Nachtblumen Ausschau!

Fazit

Carina Bartsch‘ neuer Roman „Nachtblumen“ ist eine aufwühlende, ergreifende und einfach nur wunderschöne Geschichte, die einschlägt wie eine Bombe und doch so zart ist wie die Blumen bei Nacht. So dunkel die Lebensgeschichten von Jana und Collin sind, so erhellend ist diese Liebesgeschichte, die schnurstracks ins Herz geht. Ein Buch, was ohne viel Getöse daher kommt und doch so laut nach hallt, gibt es nicht oft. Es ist einfach nur wow und ich möchte euch Janas und Collins Story unbedingt ans Herz legen.

 

Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

6 comments on “Bartsch, Carina – Nachtblumen

  1. Hey:)
    Ich habe gar nicht mitbekommen, dass Carina Bartsch ein neues Buch hat 🙂 Ich habe damals Kirschroter Sommer gelesen und es hat mir sehr gefallen und da mich deine Rezi wirklich mitgerissen hat, wandert das Buch jetzt auf meine Wunschliste haha 🙂
    Liebe Grüße
    Natalie

  2. Huhu Carolin,

    auf das Buch bin ich auch schon gespannt, wie Tage kommt es bei mir an und mal schauen, ob ich es noch im Juli verschlingen werde. Danke für deine tolle Meinung 🙂

    Liebe Grüße
    Jenny

  3. Hallo Luna,

    Ich danke dir für deinen Besuch und kann nur immer wieder betonen, dass "Nachtblumen" absolut lesenswert ist. Am besten gleich kaufen – ohne Umwege auf die WuLi.*lach *

    Liebe Grüße
    Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.