[Rezension] Bäumler, Sandra – Eisblaue Augen

Infos zum Buch:

Titel: Eisblaue Augen
Autor: Sandra Bäumler
ISBN: 978-3-646-60078-0
Format: Ebook
Preis: 3,99€
Alex hat gerade ihre geliebte Großmutter verloren. Zusammen mit ihrer Mutter und ihrer jüngeren Schwester räumt sie den Nachlass in deren Haus in London auf. Dabei findet Alex Erstausgaben von „Jane Eyre“ und anderen Klassikern. Beim Durchblättern entdeckt sie alte Seiten aus einem Tagebuch, wo Unglaubliches berichtet wird.
Die Kinderfrau Kate diente am Ende des 19. Jhd. im Morrison Manor. Ihr Chef scheint ziemlich unheimlich und nicht von dieser Welt zu sein. Und Kate berichtet in ihren Tagebucheinträgen von Dingen, bei denen Alex an den Verstand der Frau zweifelt. Doch sie wird neugierig und bei ihren Nachforschungen merkt sie, dass es so manche Dinge gibt, die man einfach nicht erklären kann.
**************************************
„Eisblaue Augen“ ist das Erstlingswerk von Sandra Bäumler. Es erschien leider nur als Ebook, weil das Cover alleine schon ein totaler Hingucker ist. Ich habe mir von der Geschichte viel versprochen, weil sie so schön und auch geheimnisvoll begann. Leider zeigte sich im Verlauf der Handlung, dass die Autorin mehr hätte herausholen können.
Der Grundstock der Geschichte ist eigentlich allseits bekannt. Junges Mädchen trifft auf sonderbaren Jungen, der nicht von dieser Welt zu sein scheint und schlittert in ein kleines Abenteuer.
Wie gesagt, hätte man mehr aus dem Buch machen können. Für mich waren die Geschehnisse irgendwann zu plötzlich und zu berechenbar.
Auch das Ende hat mich total unzufrieden zurück gelassen. Für mich macht es den Anschein, dass es noch weitergehen müsste. Aber leider ist dem nicht so.

Die beiden Hauptprotagonisten Alex und Jay machen einen sympathischen Eindruck. Sie waren für mich aber die ganze Zeit nicht wirklich greifbar Besonders der geheimnisvolle Jay, war mir immer ein Rätsel. Er wandelt leicht arrogant durch die Welt und verschwindet zwischendurch um irgendwas zu regeln und tut dabei immer sehr geheimnisvoll.

Von mir gibt es

 zwei Sterne,
**
da ich schon ziemlich enttäuscht von dem Buch bin. Die fehlende Tiefe der Protagonisten, die allzu abgehackte Handlung und das nicht zufriedenstellende Ende stören mich, so dass ich das Buch nicht besser bewerten kann.
P. S. Laut Verlag soll im April 2015 der zweite Teil erscheinen. Wir können gespannt sein. 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.