Gemeinsames Lesen vom 10.02.2015

Eine Aktion von den Blogs  Weltenwanderer und Schlunzenbücher

Hallo Ihr Lieben,


letzte Woche habe ich bei dieser Aktion ausgesetzt, aber heute bin ich wieder dabei.

Diese Woche wird die Aktion wieder von Aleshanee von Weltenwanderer durchgeführt.

Und das sind die Fragen:


1. Welches Buch lest ihr gerade und auf welcher Seite seid ihr?


Ich lese momentan “An jeden einzelnen Tag” von Marianne Kavanagh 
und bin derzeit auf Seite 207.

2. Wie lautet der erste Satz auf der aktuellen Seite?
“Zum Haus in Guildford führte ein Pfad so jäh hinunter, dass es oben an der Straße wirkte, als müsse man sich wie ein Fallschirmspringer in die Tiefe stürzen, um es zu erreichen.”
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)

Der Anfang des Buches hat mich nicht so mitgerissen und ich fand ihn teilweise sehr verwirrend. Doch jetzt bin ich sehr angetan und freue mich schon darauf, dass Buch heute abend weiterzulesen. 

Mir gefällt die Atmosphäre in dem Buch, die mich an vielen Stellen an die typisch britischen Filme erinnert wie “Vier Hochzeiten und ein Todesfall”, wobei das auf diese Geschichte auch etwas zutrifft.

4. Dicke Wälzer  (ab 500 Seiten) – lest ihr sie oder scheut ihr Euch davor? Und warum?

Ich lese durchaus dicke Wälzer. Meine dicksten waren bisher die Bücher von Ken Follett glaube ich. Jedoch, wenn ich sie lese, dann sollten es keine Hardcover sein, denn die sind einfach mächtig und sauschwer zu halten. 😉
Dicke Bücher haben den Vorteil, dass sie (meistens jedenfalls) eine abgeschlossene Geschichte besitzen und man nicht auf eine Fortsetzung warten musst. Auch ist die Geschichte dann sehr schön ausgefüllt. 

**************

Wie sieht es mit Euch aus?
Lest ihr dicke Wälzer? Was war bisher euer dickstes Buch, welches ihr gelesen habt?

Freue mich auf Eure Beiträge und wünsche Euch allen einen schönen und entspannten Dienstag!

Seid lieb gegrüßt!

Eure Caro 

Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

17 thoughts on “Gemeinsames Lesen vom 10.02.2015

  1. Hallo Caro,
    Du hast recht. Immer nur dicke "Wälzer" zu lesen mag ich auch nicht. Machmal freue ich mich auf auf die Zeit mit einem dünneren Buch (200-250 Seiten). Auch wenn ich dann meist nach 2 Tagen "durch" bin. Oftmals warte ich, wenn ich Trilogien lese, bis alle Bände erschienen sind um diese dann hintereinander zu lesen – dann ist es eine abgeschlossene Geschichte, die einfach über mehrere Bücher verteilt ist. So habe ich dann auch nicht das Problem, u. U. 6 Monate auf den nächsten Band zu warten.

    LG
    Der Lesefuchs

  2. Huhu,

    dein aktuelles Buch steht auf meiner WuLi, allerdings klingt es ähnlich wie das Buch von Cecelia Ahern (Love Rosie).
    Mal sehen ob ich es doch irgendwann kaufen werde …

    Wälzer sind ja bei mir so eine Sache, wenn es ein Einzelband ist kann ich mich eher aufraffen als wenn es eine Trio oder Reihe ist, in der jeder Band über 500 Seiten und mehr hat …

    LG Dinchen

  3. Ich lese momentan "Die Königsmörder Chroniken Tag 2" von Patrick Rothfuss. Tag 1 hatte bereits 886 Seiten, Tag 2 stolze 860! Ich bin gespannt, auf wie viele Seiten es Tag 3 schafft!!!! 🙂 Die Geschichte rund um Kvothe ist der wahnsinn!

    Liebe Grüße Jenny

  4. Hey~
    Schön, dass auch mal jemand den unpraktischen Aspekt von dicken Büchern erwähnt xD Ich sehe das genauso.
    Ansonsten halte ich es mit dicken Büchern genauso wie mit dünnen: Hauptsache, es ist gut.
    Aly <3

  5. Huhu liebe Caro! 🙂

    Deine aktuelle Lektüre kenne ich noch gar nicht, doch das schöne Cover konnte mich sofort verzaubern.
    Da werd ich auf jeden Fall einen zweiten Blick wagen und bin schon gespannt auf deine Rezi! 🙂

    Ken Follett ist auch der einzige Autor bei dem ich ohne zu überlegen zu dicken Wälzern greife.
    Seine Sagas sind einfach wunderbar zu lesen und als nächstes möchte ich mich unbedingt an Sturz der Titanen wagen. 😀

    Ich wünsch dir noch viel Freude beim Lesen von "An jedem einzelnen Tag".

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

  6. Hallöchen!

    Oh, das mit den dicken Hardcover-Wälzern kenne ich. Mein dickster war Justin Cronins 'Der Übergang' mit 1000+ Seiten, auch ein Hardcover – ich dachte mir fallen die Hände ab! Das Buch wiegt ja Tonnen. (Naja nicht ganz 😉 – aber nach stundenlangem Lesen, kann es einem schon so vorkommen :D) Dein aktuelles Buch kenne ich zwar nicht, aber das Cover ist wunderschön.

    Dein Blog gefällt mir auch super gut – ich bleibe als Leserin.

    Liebe Grüße und noch viel Spaß mit deinem Buch,
    Jessi von JessiBuechersuchti.blogspot.de

  7. Hallo Dinchen,

    die Bücher von Cecelia Ahern kenne ich leider nicht. Daher kann ich mit ihren Werken kein Vergleich ziehen. 😉 Aber das Buch hat mich jetzt doch schon überzeugt und ich würde es weiterempfehlen.

    Wenn in einer Reihe jedes Band enorm viele Seiten, finde ich das manchmal auch sehr ernüchternd und kann schnell die Lust am Weiterlesen verlieren.

    Liebe Grüße
    Caro

  8. Hallo Filia,

    am Anfang fand ich das Buch wirklich seltsam und ich wollte auch erst nicht weiterlesen. Aber ich dachte mir, auch ein Buch hat eine zweite Chance verdient und ich wurde belohnt. 🙂 Vielleicht ist es bei Dir auch so…. 😉

    Ganz liebe Grüße
    Caro

  9. Huhu liebe Nina,

    Sturz der Titanen habe ich in einem Rutsch, trotz schweren Gewicht, durchgelesen. Es lohnt sich! Die anderen beiden Bücher warten jetzt als Ebooks darauf gelesen zu werden. 😀 Ich wünsch Dir auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen von Teil 1.

    Ganz liebe Grüße
    Caro

  10. Hallo Jessi,

    Danke für's bleiben 🙂

    Als ich meinen letzten Wälzer gelesen habe, taten mir auch die Hände weh und ich habe für mich beschlossen, solche Bücher meist nur noch als Ebooks zu lesen. Nur die ganz wichtigen Bücher, würde ich mir dann als Print kaufen. 🙂

    Ganz liebe Grüße

    Caro

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.