[Blogtour] MPS – Mittelalterlich Phantasie Spectaculum – Küche im Mittelalter

Hallo Ihr Lieben
und
Seyd gegryßt
zur 
aufregendenen und informativen 
MPS – Blogtour

gemeinsam mit sieben anderen Bloggern haben wir uns zusammen getan und wollen Euch so einiges über das Thema Mittelalter und das große reisende Festival MPS oder auch Mittelalterlich Phantasie Spectaculum erzählen.
Mein heutiges Thema dreht sich um 
Küche im Mittelalter
Die Ernährung im Mittelalter hatte zur damaligen Zeit eine ganz andere Bedeutung. Heutzutage sind wir gewohnt zu jeder Jahreszeit Lebensmittel aus aller Welt auf den Tisch bringen zu können. Doch damals mussten die Menschen mit den Jahreszeiten und dem regional begrenzten Angeboten leben. So konnte man z. B. Spinat fast ausschließlich im Frühjahr essen, Erbsen im Sommer und im Winter lebten die Menschen von Kohlgerichten. Wein z. B. gab es meist nur in den südlichen Gefiilden, da das Klima dort besser war. 
Viele Menschen stellen sich, wenn sie an Essen im Mittelalter denken, die üppigen Gelage vor, die es aber meist nur bei den Adligen gab. Die einfache Bevölkerung musste mit einfachen Speisen wie Getreidebrei den Hunger stillen. Die Lebensmittelvielfalt konnten auch eher die reicheren Herrschaften genießen. Die Hauptmahlzeit der Armen bestand aus Brot, Kraut und Rüben und Bohnen, wobei man bei Bohnen nicht an unserer grünen Bohnen denken braucht. Die gab es zur damaligen Zeit noch nicht. Es war die Ackerbohne, heute Saubohne, die gegessen wurde.

Wie wurde früher gekocht?

Quelle: Gelebtes Mittelalter

Eine richtige Küche war auch wieder nur den Adligen vorbehalten.

Meist gab es eine Feuerstelle, über die ein Topf an einem Dreibein oder dergleichen hing. In diesem wurde dann alles zubereitet und diese Feuerstelle diente dann bei kaltem Wetter auch noch als Wärmequelle

Auch das Essgeschirr und -besteck war damals einfach und praktisch.

Quelle: Amazon

Auf diesem Bild seht ihr solch ein Besteck-Set. Wie ihr erkennen könnt, hat die Gabel nur 2 Zacken. Unsere heutigen Gabeln haben drei oder mehr Zacken. Aber der “Dreizack” war das Zeichen des Teufels und war verpöhnt im Mittelalter. 
Gegessen wurde aus einfachem Ton- oder Holzschalen. 

Es gibt unzählige überlieferte Rezepte, vorwiegend aus Adels- und Kirchkreisen, die man auch heutzutage sehr gut nachkochen kann.
 Wer sich darüber mal schlau machen möchte, dem kann ich 

dieses Buch empfehlen:
Quelle: Amazon
“Das Buch von guter Speise” ist eines der ältesten Kochbücher überhaupt und zeigt dem interessierten Leser in verschiedenen Rubriken die unterschiedlichsten Gerichte. 
Quelle: Narren-spiegel.de

Da geht es vom einfachen Getreidebrei, über Gulasch zu Nonnenfürze (ein in Fett gebackenes süßes Gebäck). 
Selbst ich habe schon einiges aus diesem Buch gekocht und kann sagen, dass die Rezepte damals zwar einfach aber auch lecker waren.
Und wer kein Bock auf Kochen oder das Essen gleich mit dementsprechenden Entertainment genießen will, dem kann ich das MPS und viele andere unzählige Mittelaltermärkte empfehlen. 
Wer sich einen kleinen Urlaub vom Alltag gönnen will, der sei willkommen auf dem MPS. 
Dort gibt es neben ganz viel Live-Musik und Ritterkämpfen auch eine Menge zu Essen.
 Allerlei Tavernen, die den allseits beliebten Met anbieten. Andere Markstände bieten Backwaren wie Crepes, Stockbrot oder Brez’n an. Aber es gibt auch eine Fischräucherei, eine Fleischbräterei und auch Eis. Obwohl ich mich da frage, wie sie im Mittelalter dies hergestellt haben sollen. *gg*. 
Ich kann wirklich jedem, der sich dafür interessiert, einen kleinen Ausflug ins Mittelalter empfehlen. Ob nun kulinarisch oder erlebnistechnisch, ist es eine kleine Reise wert.
***
*~*~*Gewinnspiel*~*~*
 Es gibt

 2 x 2 MPS Karten für Berlin 

 zu gewinnen
Wie kommst du an diese Karten? 
Unter jedem Beitrag findest du eine Frage, für jede richtige Antwort landest du einmal im Lostopf. 
Meine heutige Frage lautet:
Was verbindet ihr mit dem Thema Küche bzw. Kochen im Mittelalter? 
Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel
  • Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich. 
  • Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
  • Euer Gewinn wird euch nicht zugesendet ihr werdet vom Veranstallter Mittelalterliche Phantasie Veranstaltungen Gisbert Hiller direkt auf die Gästeliste gesetzt.
  • Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden,das der Name an den Veranstallter Mittelalterliche Phantasie Veranstaltungen Gisbert Hiller im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
  • Der Gewinner wird durch Loserfahren ausgelost.Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen.
  • Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
  • Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen.
  • Veranstallter: buechertraum. com
  • Das Gewinnspiel endet am 10.04.2016 um 23:59.


Tourplan:
04.0 2016: Die eiskalte Wahrheit über das Mitte

lalter

05.04.2016  Mythos Mittelalter – warum wir es so lieben?
06.04.2016  Rund ums MPS
07.04.2016  Küche im Mittelalter
Bücherwanderin (hier bei mir)
08.04.2016  Phantasie im Spectaculum
09 04.2016 Mittelalterliche Festspiele – Wie war es früher? Wie ist es jetzt
10.04.2016 Gewinnspiel, MPS Berlin Vorstellung und Ausblick von der Blogtour 
11.04.2016 Bekanntgabe der Gewinner auf allen Blogs
Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

One thought on “[Blogtour] MPS – Mittelalterlich Phantasie Spectaculum – Küche im Mittelalter

  1. Was verbinde ich mit Kochen im Mittelalter 😀

    Eine schöne warme Feuerstelle, Mit einem schmiedeeiserndem Dreibein und einem kleinem Kupferkessel, draußen in der Wildnis um die sich einige Freunde scharren.
    Rustikales Brot mit Käse und ein vor sich hin kochender Eintopf aus allerlei Resten.
    Lieder werden gesungen und Alkohol fließt in Bächen (Wunschvorstellung)
    Das nenne ich doch mal ein nettes beisammen sein und wenn jetzt noch einer kochen kann ist es Perfekt XD
    LG. Chris Maczejewski
    E-mail: c.m.allemann@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.