Neuerscheinungen im Septemper und Oktober 2017

Neuerscheinunge

Hallo Ihr Lieben,

in den letzten Wochen fehlte mir für vieles die Zeit, unter anderem auch dafür mich in den Vorschauen umzusehen und nach Neuerscheinungen zu stöbern. Das ist auch der Grund, dass im September mein Post zu den Neuerscheinungen ausfiel.

Jetzt habe ich mir vor der Frankfurter Buchmesse die Zeit genommen und meine Must-Haves für die Monate September und Oktober heraus gesucht. Es sind enorm viele Neuerscheinungen dabei, die unbedingt auf meine Wunschliste müssen bzw. ins Regal wandern werden.

Der September ist schlimm

Read more

Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Aktion Königskinder – RoyalBookRumble – Team Café Morelli

Aktion Königskinder

Hallo Ihr Lieben

und

Herzlich Willkommen,

bei unserem #royalbookrumble. Heute geht es los mit unserer großen Aktion zum neuen Programm MUT und LEIDENSCHAFT des Königskinder Verlags. Lasst uns loslegen und das erste Buch ins Rennen schicken.

Ich möchte euch heute das Buch

Café Morelli von Giancarlo R. Gemin

Königskinder Café Morelli
Foto Made by Ina’s little Bakery

ein Buch voller MUT und LEIDENSCHAFT und welches ich jetzt in fünf Kategorien „auseinander“ nehmen werde.

 

1. Fürstliche Zeile

Königskinder

„Das hier gehört uns – es ist unser Familienbetrieb, Mam. Ich höre mir Nonnos Geschichte an, und die Geschichte seines Papà, und ich liebe das Café nur noch mehr. Ich will nicht dass es stirbt.“

2. Königliche Robe

Königskinder

Ich mag das Cover sehr. Es ist herrlich altmodisch und spiegelt meines Erachtens das Café Morelli perfekt wieder. Der Hintergrund mit den Rosen passt so wunderschön und stellt für mich die doch etwas altertümliche Tapete im Café Morelli dar. Der schwarze Espresso-Kocher ergänzt das italienische Flair dabei perfekt. Findet ihr nicht auch?

3. Majestätische Handlung

Königskinder

Der 14jährige Joe liebt seinen italienischen Großvater Beppo, der in Bryn Mawr das Café Morelli betreibt. Mittlerweile hat es seine Tochter, Joes Mutter, übernommen. Aber die Geschäfte laufen nicht gut. Joes Mutter erwägt das Café zu verkaufen. Als dann noch Joes Großvater einen Schlaganfall erleidet, ist das Unglück komplett. Joe lässt sich von seinem Großvater dessen Leben erzählen. Auf Tonband aufgenommen sind es diese Geschichten, die Joe dazu bringen, Pläne zu schmieden und wieder Leben ins Café zu bringen.

Klingt spannend, oder? Das ist es auch. Mal wieder einer dieser wunderbaren Geschichten, die einen das Herz erwärmen. So wie Gemin’s Buch „Milchmädchen“, welches auch im Königskinder Verlag erschien, spielt auch „Café Morelli“ im walisischen Bryn Mawr, einem kleinen Städtchen in Süd-Wales, welches stark geprägt ist von ehemaligen Bergbau und hart arbeitenden Menschen, aber auch von Arbeitslosigkeit und Tristesse. Es herrscht ein besonderes Flair in dieser Kleinstadt, was auch durch die Handlung getragen wird. Das Café Morelli sticht da wohl etwas heraus, weil es „La Dolce Vita“ nach Bryn Mawr gebracht hat. Aber leider ist dieses Dolce Vita gar nicht mehr so dolce. Denn die Leute haben immer weniger Geld, um ins Café zu gehen geschweige dort eine normale Mahlzeit einzunehmen. Aber da ist ja noch Joe und er hat einen wunderbaren Plan.

4. ritterlicher Mut

Königskinder

Was mir an Joe gefiel, war der Mut, welcher ihn dazu brachte, neue und auch ungewöhnliche Wege zu gehen. Hinweg aller Skepsis, besonders die seiner Mutter, setzt Joe sich für das Café ein. Ich bin mir sicher, dass die schöne Mimi, Joes Cousine aus Italien, die in Bryn Mawr einen Job sucht, ihn dazu beflügelte. Aber es steckt trotzdem eine Menge Courage in den Jungen, der auch nicht davor scheut, seine eigenen Grenzen zu durchbrechen und auch mal über den eigenen Tellerrand zu schauen. Das er bald auch alle mitzieht, fand ich besonders bemerkenswert.

5. brennende Leidenschaft

Königskinder

Joe ist der „kleine“ Held in dieser Geschichte, der voller Leidenschaft steckt, um das Café Morelli am laufen zu halten. Seine Cousine Mimi unterstützt ihn dabei mit ihrer Leidenschaft fürs Kochen. Gemeinsam schaffen die beiden etwas großes und lassen sowohl walisisches als auch italienisches Flair ins Morelli zurück bringen. Sie brennen für ihre Idee, den Leuten mit gutem Essen, etwas Gutes zu tun. Und sei es nur mit einer Tasse original italienischen Kaffee.

Für mich ist das ein wunderbares Beispiel wie wichtig auch die Leidenschaft für eine Idee ist. Das zeigt besonders auch das Zitat bzw. die fürstliche Zeile. Sie stellt deutlich dar, wie wichtig Joe das Café ist und verdeutlicht nochmal mit welcher Leidenschaft und welchen Mut, Joe seine Idee und seine Pläne durchzieht.

*~*~*~*~*

Gewinnspiel

Ich hoffe, ich konnte euch G. R. Gemins „Café Morelli“ schmackhaft machen und euch verdeutlichen, warum es so voller MUT und LEIDENSCHAFT ist.

Vielleicht habt ihr ja heute schon euren Favoriten gefunden?

Wollt ihr im #teamcafemorelli dabei sein?

Dann bindet einfach folgenden Code in die Sidebar eures Blogs ein:

 <a href=“http://buecherwanderin.com/aktion-koenigskinder-royalbookrumble-team-cafe-morelli/“ target=“_blank“><img src=“https://3.bp.blogspot.com/-5zm3nHVCOY4/WdIOn_Oj2pI/AAAAAAAAIEk/j5lDPPRErCMendFpIUWyPXiYtYw3ggosACLcBGAs/s320/Gadget%2BCafe%2BMorelli.png“ width=“170px“></a>

Im ersten Formular könnt ihr für das „Café Morelli“ abstimmen und Punkte vergeben. (Bitte bei jedem Beitrag! ) Bis zu 5 Punkte könnt ihr in jeder Kategorie vergeben. Ich bin gespannt, wie Café Morelli bei euch abschneidet.

Das zweite Formular dient dazu, dass ihr uns euren Bloglink da lässt, damit wir nachprüfen können, ob ihr das Gadget auch in die Sidebar kopiert habt.

Bis zum 15. Oktober 2017 habt ihr Zeit am Gewinnspiel teilzunehmen und könnt folgende Preise gewinnen:

Unter allen Teilnehmern, die ihren persönlichen Favoriten küren verlosen wir

1x  das GESAMTE neue Program „Mut und Leidenschaft“

Königskinder
Foto Made by Ina’s little Bakery

 

 

 

 

 

*~*~*~*

unter all diejenigen, die ein Gadget auf ihren Blog bzw. in ihre Sidebar einbinden, verlosen wir

2x je einen Wunschtitel aus dem neuen Programm „Mut und Leidenschaft“

Ich wünsche euch viel Glück und weiterhin viel Spaß bei unserem #royalbookrumble!

Den gesamten Tourplan findet ihr nochmal HIER.

 

 

Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Aktion Königskinder – Let’s get ready to the RoyalBookRumble

Aktion Königskinder

Hallo Ihr Lieben
und
ein herzliches Willkommen

an alle Liebhaber des Königskinder Verlags, Freunden von tollen Geschichten, wunderschönen Covern und Helden, die man nie vergisst.

Ich bin ein Königskind und stolz drauf. Gemeinsam mit fünf anderen Blogger wurde eine Aktion auf die Beine gestelt und ihr könnt dabei sein. Wir stellen euch das neue Programm „Mut und Leidenschaft“ unseres Lieblingsverlags vor:

Den Königskinder Verlag

Das neue Programm, welches am 29. September 2017 auf den Buchmarkt losgelassen wurde und das wieder so viele wunderbare Bücher bereit hält

Wollt ihr auch die besonderen Geschichten lesen und das neue Programm kennenlernen. Wollt ihr auf mutige Helden treffen und leidenschaftliche Handlungen erleben? Dann schaut ab sofort rein, wenn wir zum

#RoyalBookRumble

Aktion Königskinder

 

aufrufen.

Es wird grandios!

Wir testen die neuen Bücher des Königskinder Verlags auf Herz und Nieren, wir schauen uns ihre königliche Robe an, nehmen die majestätische Handlung auseinander, suchen unsere fürstliche Zeile und prüfen die Geschichten auf deren ritterlichen Mut und deren brennende Leidenschaft. Ingesamt sind es also fünf Kategorien, die es zu bewerten gilt.

An jedem Tag wird ein Buch aus dem neuen Programm „Mut und Leidenschaft“ des Königskinder Verlags vorgestellt. Morgen geht es schon los und zwar bei mir.

Natürlich veranstalten wir auch ein Gewinnspiel, denn hier seid ihr an der Reihe:

Aktion Königksinder
So sehen die Gadgets aus

 

Eure Aufgabe besteht darin, euren Favoriten unter den 5 vorgestellten Büchern zu finden und für diesen abzustimmen. Dafür findet ihr in den Beiträgen zum jeweiligen Buch ein entsprechendes Formular, wo ihr dann für euren  Favoriten abstimmen könnt. Damit springt ihr schon mal in den roylen Lostopf.

Aber es gibt auch eine weitere Möglichkeit am Gewinnspiel teilzunehmen und zwar mittels Gagdets. Mit diesen Team-Gadgets zeigt ihr für welches Team ihr euch entschieden habt. Diese Gadgets müsst ihr dann in eure Sidebar einbinden. Wie diese aussehen, könnt ihr ja links sehen. Sie sind eure Chance für ein EXTRALOS, mit dem ihr eines eurer beiden Wunschtitel gewinnen könnt.

Für alles habt ihr bis zum 15. Oktober Zeit!

*~*~*

 

 

Gewinne

Natürlich hat sich der Königskinder Verlag nicht lumpen lassen und ganz tolle Preise spendiert.

Unter allen Teilnehmern, die ihren persönlichen Favoriten küren verlosen wir

1x  das GESAMTE neu Program „Mut und Leidenschaft“

und unter all diejenigen, die ein Gadget auf ihren Blog bzw. in ihre Sidebar einbinden, verlosen wir

2x je einen Wunschtitel aus dem neuen Programm „Mut und Leidenschaft“

Seid ihr dabei?

*~*~*

Hier nun unser Fahrplan:

Aktion Königskinder

02. Oktober
#TeamCafé Morelli
bei mir

*~*~*

03. Oktober
#TeamLieberDaddyLongLegs
bei
Nana – What else?

*~*~*

04. Oktober
#TeamEinweiterWeg
bei
Skyline of Books

*~*~*

05. Oktober
#TeamDerGesangderNachtigall
bei
Ina’s little Bakery

*~*~*

06. Oktober
#TeamNichtnureinLiebesroman
bei
Favolas Lesestoff

*~*~*

16. Oktober
Auslosung und Bekanntgabe der Gewinner
auf allen Blogs

*~*~*

Wir freuen uns schon auf euren Besuch und hoffen auf viele Aktionsteilnehmer.

Es wird GRANDIOS und KÖNIGLICH!

Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Oppermann, Lea-Lina – Was wir dachten, was wir taten

Stellt euch vor, ihr sitzt im Matheunterricht und seid gerade dabei eine Klausur zu schreiben. Plötzlich schrillt der Alarm und es ertönt eine Durchsage: Amok-Warnung! Das passiert Fiona, Mark und Herrn Filler, den drei Protagonisten in „Was wir dachten, was wir taten“. Als sich der Amokläufer auch noch Zutritt zu ihrem Klassenzimmer verschafft, scheint alles vorbei zu sein. Jedoch hat die vermummte Person noch etwas anderes vor. Ein perfides Spielchen und eine nervenaufreibende Zeit beginnt. Denn die Schüler müssen Aufgaben erfüllen, die viele üble Wahrheiten ans Licht bringen werden. Es beginnt ein Wettlauf mit der Zeit, aber es stellt sich auch die Frage, wer hinter der Maske steckt. Es kristallisiert sich immer mehr heraus, dass es kein Unbekannter sein kann. Am Ende führt die Wahrheit dazu, dass es kein zurück mehr gibt.

Als ich das Buch entdeckte, habe ich mich dazu entschlossen, es als Hörbuch zu hören. Ich stellte es mir spannend vor, dass die drei Protagonisten von drei verschiedenen Sprechern gesprochen werden. An sich war dies eine gute Entscheidung, wobei ich jedoch mancher Stimme nicht so gerne gelauscht habe.

Die Autorin Lea-Lina Oppermann schuf eine mitreißende  und nervenaufreibende Geschichte. Die Spannung und die Ängste, die in der Luft lagen, konnte man auch beim Hören jede Sekunde spüren. Das Thema Amoklauf war mir literarisch noch nicht so geläufig, aber es wurde sehr gut umgesetzt. Das lag in meinen Augen auch daran, dass hier aus drei verschiedenen Sichten erzählt wurde. Der ständige Sichtwechsel erzeugt eine gute Spannung, so dass man stets am Ball bleiben möchte.

„Was wir dachten, was wir taten“ ist als Hörbuch ein gelungenes Kammerspiel mit Sprechern, die ihre Rolle gut umgesetzt haben, deren Stimmen mir jedoch nicht immer gefielen. An manchen Stellen hätte ich mir gerne mehr Emotionen, mehr Ausdruck gewünscht. Ansonsten ist es den Dreien sehr gut gelungen, mich zu fesseln und die Atmoshäre richtig zu transportieren.

Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Geschichte sowohl als Buch als auch als Hörbuch sein Ziel nicht verfehlen wird. Ich kann aber sagen, dass der Autorin eine vielschichtige und teilweise auch sehr beklemmende Geschichte gelungen ist. Ein Jugendbuch mit einem ganz anderen Thema, welches im Alltag relativ vorkommt, aber trotz allem viel zu oft geschieht. Gerne mehr davon!

skala 4

 


Lea-Lina Oppermann – Was wir dachten, was wir taten
gelesen von Birte Schnöink, Sebastian Rudolph, Julian Greis

Was wir dachten, was wir taten

  • ISBN: 978-3-945709-52-8
  • Dauer: 5h 30 Minuten
  • Erscheinungsdatum: 10. Juli 2017
  • Verlag: Hörcompany / Beltz & Gelberg (Buch)
  • Preis: 14,95€

Verlagsseite des Hörbuchs

 

Eingesperrt im Klassenzimmer Matheklausur! Plötzlich dringt eine maskierte Person ins Klassenzimmer ein und diktiert mit geladener Pistole Aufgaben, die erbarmungslos die Geheimnisse aller an die Oberfläche zerren. Arroganz, Diebstähle, blinder Opportunismus, Lügen – hinter sorgsam gepflegten Fassaden tun sich persönliche Abgründe auf. Fiona ringt fassungslos mit ihrer Handlungsunfähigkeit, Mark verspürt Genugtuung, und Herr Filler schwankt zwischen Aggression und Passivität. Als sie den Angreifer enttarnen, sind die Grenzen der Normalität so weit überschritten, dass es für niemanden mehr ein Zurück gibt. Ein packend komponiertes psychologisches Kammerspiel! … Quelle: Hörcompany

 

 

Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Webster, Jean – Lieber Daddy Long Legs

Nach beinahe 18 Jahren bekommt die Waise Judy Abbott die Chance auf ein Studium. Ein reicher Herr will ihre Bildung sponsern. So geht das Mädchen ans College und stürzt sich in ein Leben außerhalb des Waisenhauses, dass ihr bisheriges Leben so geprägt hat. Den einzigen „Dank“, den der großzügige Sponsor „Mr. Smith“ haben will, sind monatliche Briefe über die Fortschritte von Judy. So entspinnt sich eine doch recht einseitige Korrespondenz, zwischen dem Herren, den Judy liebevoll „Lieber Daddy Long Legs“ nennt und mit dem die junge Frau all ihre Erlebnisse teilt. Besonders ihre Treffen mit einem gewissen Jervis Pendleton hinterlassen einen Eindruck.

Judy Abbott ist toll.

Sie geht mit offenen Augen durch die Welt und durch ihr Leben. Sie hatte keine schöne Kindheit. Aber die junge Frau hat ihren Sinn für Humor und ihren Lebensmut nicht verloren. Das macht Judy in meinen Augen sehr sympathisch. Wie sie in ihren Briefen mit dem ominösen „Mr. Smith“ korrenspondiert ist keck und zu ihrer Zeit auch sehr mutig.

Erste Versuche sich aufzulehnen, weil ihre Pläne durchschritten werden, zeigen, dass sich Judy nicht von Titel, Geld oder ähnliches blenden lässt. Mir gefiel besonders wie detailiert und klug sie ihre Umgebung und die anderen Menschen wahrnahm. Judys Humor ist sehr erhellend, und das trotz ihres bisherigen tristen Lebens.

Jean Webster war wohl ihrer Zeit voraus.

Dieser Roman ist so wunderbar erzählt, so locker und auch so charmant, dass einem auch in der heutigen Zeit das (Leser-) Herz aufgeht. Er erwärmte mein Herz und ist in meinen Augen was ganz besonderes. Ein feiner Sinn für Humor zieht sich wie ein roter Faden durch die Handlung, der sehr erhellend ist.

„Lieber Daddy Long Legs“ ist zeitlos, aber man spürt trotzdem den Charme des Beginns des 20. Jhd. Mit diesem Buch hat der Königskinder Verlag mal wieder ein güldenes Händchen bewiesen und einen Schatz ausgegraben, der seines Gleichen sucht. Ich werde das Buch mit Sicherheit eines Tages nochmal lesen und bin mir sicher, dass es auch dann ein Highlight sein wird.


Jean Webster – Lieber Daddy Long Legs
aus dem Amerikanischen von Ingo Herzke

Lieber Daddy Long Legs

  • ISBN: 978-3-551-56044-5
  • Seiten: 304
  • Erscheinungsdatum: 29. September 2017
  • Verlag: Königskinder
  • Format: gebundene Ausgabe
  • Preis:18,99€

Verlagsseite des Buches

Fast 18 Jahre hat Judy Abbott im Waisenhaus gelebt. Wegen ihrer literarischen Begabung wird sie nun von einem geheimnisvollen Wohltäter aufs College geschickt. Der Mann möchte namenlos bleiben, Judy soll ihm aber jeden Monat einen Brief über ihre Fortschritte schreiben. Voller Begeisterung stürzt sich Judy in dieses unbekannte Leben. Mehr als einmal im Monat schreibt sie „Mr Smith“, denn sie hat ja sonst niemanden auf der Welt, mit dem sie ihre Erlebnisse teilen kann. Briefe voller Witz, über Hüte und Literatur, über neue Freundschaften und immer öfter auch über den sympathischen Jervis Pendleton. … Quelle: Carlsen
Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Lilley, R. K. – Love is War 1 – Verlangen

Love is war R. K. Lilley

Derzeit liegt mir das Genre New Adult bzw. Erotik nicht so wirklich. Mit „Love is War“ von R. K. Lilley wollte ich mich mal wieder gut unterhalten wissen und dem Genre eine Chance geben. Doch weder die Handlung noch die Charaktere konnten mich wirklich überzeugen.

Scarlett und Dante hassen und lieben sich. Als die beiden sich nach Jahren wieder im Flugzeug begegnen, glaubt Scarlett, dass er nur da ist, um sie weiter zu ärgern, um sie weiter zu zerstören. Aber das ist nicht Dantes Ziel. Diesmal ist er aufgetaucht, um ihr zu sagen, dass seine Großmutter gestorben ist. Scarlett ist am Boden zerstört, war diese Frau doch mit der einzige Mensch, der in der Vergangenheit zu ihr Stand. Nur Dante gehörte ebenfalls dazu. Er war ihr einziger und bester Freund, obwohl Welten zwischen den beiden lagen. Er der reiche Junge, der alles hat und trotzdem eine Freundschaft eingeht, mit dem armen Mädchen eingeht, welches von anderen fertig gemacht und „Müllmädchen“ genannt wird. Doch scheinbar ist irgendetwas vorgefallen, dass ihre Liebe zu Hass hat werden lassen, die die beiden ihr ganzes Leben begleiten wird.

Ich hatte sowohl mit Scarlett als auch Dante meine Probleme. Aber besonders mit Scarlett. Mir war klar, dass sie eine Art Schutzwall um sich aufgebaut hat. Aber sie wandert dermaßen abgehoben und arrogant durch die Welt, dass ich schon auf den ersten Seiten versucht war, das Buch beiseite zu legen. Nicht nur, dass sie ständig von ihre „geilen“ Figur spricht, was für tolle sexy Kleidung sie trägt oder was bzw. wen sie alles haben kann. Ihr andauerndes Gerede davon, dass sie Dante so sehr hasst, dass sie ihn zerstören will, nervte mich auf Dauer. Es musste nicht ständig erwähnt werden. Denn Vogel abgeschossen hat sie in meinen Augen, als sie auf der Beerdigung besagter Großmutter, die sie ja so sehr geliebt hat, in einem hautengen Etwas auftauchte, um andere zu beweisen, was für eine starke Persönlichkeit sie geworden ist. Für mich ist dieses Verhalten inakzeptabel, ungeachtet ihrer Vergangenheit.

Zwar war es mal erfrischend, dass die Protagonisten nicht das duckmäuserische Mauerblümchen war, aber hier war es mir einfach zu viel des Guten. Positiv zu erwähnen ist der Schreibstil der Autorin, der mich doch relativ schnell durchs Buch fliegen lies. R. K. Lilley schuf mit „Love is war“ mal ein relativ neues Setting und spielte mit zwei starken Emotionen.

Liebe und Hass sind mit die stärksten Gefühle, die ein Mensch entwickeln kann. Bei Dante und Scarlett sind diese Gefühle so stark, dass sie sich sogar gegenseitig zerstören wollen. Die Geschichte der beiden klang interessant und durch die Rückblende bekam man eine gute Einsicht in die Geschehenisse und verstand so manchen Charakterzug. Aber es brachte mir die Protagonisten trotzdem nicht näher. Alles in allem war es eine solide Geschichte, mehr aber auch nicht. Eine weniger anstrengende und arrogante Protagonistin hätte mir wahrscheinlich mehr Spaß beim Lesen gemacht. So kann ich das Buch leider nicht besser bewerten.

skala 2

 


 R. K. Lilley – Love is war 1 – Verlangen
aus dem Amerikanischen von Sonja Häußler

Love is War - Verlangen von R. K. Lilley
Quelle: Randomhouse
  • ISBN: 978-3-453-58055-8
  • Seiten: 352
  • Erscheinungsdatum: 19. Juni 2017
  • Verlag: Heyne
  • Preis: 12,99€

Verlagsseite des Buches

Scarlett hatte schon immer große Träume. Ihr Ziel war Hollywood. Aber in ihren wildesten Träumen hätte sie sich nicht ausgemalt, dass sie mit 28 Jahren pleite sein und in 10.000 Meter Höhe Drinks servieren würde. Sie war nichts als eine bessere Kellnerin über den Wolken. Und eines Tages saß er da, durchbohrte sie mit seinem heißen Blick und bestellte einen Gin Tonic. Es war Jahre her, seit sie ihn gesehen, seit er sie geliebt hatte. Dante wollte sie. Wieder. Und sie ihn. Sie würde mitspielen … aber dieses Mal war er an der Reihe. Sie würde IHN brechen. Denn letzten Endes ist Liebe Krieg. … Quelle: Randomhouse
Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest

Nelson, Jandy – Ich gebe dir die Sonne

Ich gebe dir die Sonne

Jude und Noah sind Zwillinge, die nicht gegensätzlicher sein können. Sie die Extrovertierte, der Wildfang, der immer auf ein Abenteuer aus ist. Noah, der in sich gekehrt ist, sich in seiner Kunst verliert und der verliebt ist in den Nachbarsjungen. Die beiden waren bis vor ein paar Jahren trotz aller Gegensetzlichkeiten unzertrennlich. Aber etwas ist passiert, dass die beiden auseinander getrieben hat. In „Ich gebe dir die Sonne“ erfahren wir die Geschichte.

Jandy Nelsons Werk stand schon seit Monaten im Regal. Ich gebe es zu, dass ich es auch zeitweise vergessen habe. Nun ergab sich die Gelegenheit das Buch zu lesen. Nach anfänglicher Euphorie muss ich aber leider sagen, dass mich das Buch doch ein wenig enttäuscht hat. Zwar konnte mich die Autorin mit ihrem Schreibstil, der sehr sprachgewaltig ist, zu Beginn für sich gewinnen. Aber mit der Zeit verliert die Geschichte für mich an Spannung und dadurch auch an Qualität.

Jude und Noah sind zwei Charaktere, mit denen ich nicht wirklich warm wurde. Noah ist von Beginn an introvertiert. Seine Liebe für die Kunst und für den Nachbarsjungen zeigen, dass er Gefühle hat. Aber für mich waren diese absolut nicht greifbar. Ich kann mir nicht helfen, aber an manchen Stellen empfand ich den Jungen auch etwas gruselig. Jude, die junge Wilde, die nach dem prägenden Ereignis eine 180-Wendung bei ihrem Charakter eingelegt hat, fand ich an manchen Stellen überdreht und mich störte es, dass sie sich nicht mehr für ihren Bruder eingesetzt hat. Besonders weil ihre „Freunde“ den Jungen gemobbt haben.

Geschickt versucht die Autorin die Fäden von Beginn an miteinander zu verweben. Erst langsam wird einem beim Lesen klar, was geschehen ist. Warum Jude und Noah so auseinandergedriftet sind. Aber für mich war die Handlung an vielen Stellen auch zu verworren, was mir den Spaß nahm. Die Begeisterung die am Anfang wegen dem Schreibstil empfand, versiechte langsam in Langeweile. Vielleicht war mir die Art des Erzählens irgendwann zu anstregend, aber ich war letztendlich froh, als ich das Buch beendet hatte. Vom Klappentext her habe ich mehr erwartet und auch der anfängliche begeisternde Schreibstil machte mir Mut. Dennoch konnte mich „Ich gebe dir die Sonne“ nur mäßig begeistern, da es für mich einfach müßig zu lesen war.

skala 3


Jandy Nelson – Ich gebe dir die Sonne
aus dem Amerikanischen von Catrin Fischer

Ich gebe dir die Sonne von Jandy Nelson
Ich gebe dir die Sonne von Jandy Nelson
  • ISBN: 978-3-570-16459-4
  • Seiten: 480
  • Erscheinungsdatum: 21. November 2016
  • Verlag: cbt
  • Preis: 17,99€

Verlagsseite des Buches

 

Am Anfang sind Jude und ihr Zwillingsbruder Noah unzertrennlich. Noah malt ununterbrochen und verliebt sich Hals über Kopf in den neuen, faszinierenden Jungen von nebenan, während Draufgängerin Jude knallroten Lippenstift entdeckt, in ihrer Freizeit Kopfsprünge von den Klippen macht und für zwei redet. Ein paar Jahre später sprechen die Zwillinge kaum ein Wort miteinander. Etwas ist passiert, das die beiden auf unterschiedliche Art verändert und ihre Welt zerstört hat. Doch dann trifft Jude einen wilden, unwiderstehlichen Jungen und einen geheimnisvollen, charismatischen Künstler … Quelle: Randomhouse
Danke für's hier verweilen und teilen Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on Pinterest